Geld, Geld, Geldpolitik

Allgemeine volkswirtschaftliche Themen, Zentralbanken,
Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 1319
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von CrashGuru » 13. März 2021, 23:05

:D :roll: :idea:

Benutzeravatar
theDon
Beiträge: 692
Registriert: 18. Juli 2019, 06:32

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von theDon » 16. März 2021, 14:21

US Retail Sales Collapse In February, Online Sales Plunge
:o :shock: :roll:
Dateianhänge
us retail sales.jpg
us retail sales.jpg (23.7 KiB) 10425 mal betrachtet

Xeno
Beiträge: 458
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von Xeno » 17. März 2021, 19:58

Es wird langsam interessant:

https://www.fuw.ch/article/nun-haben-wi ... epression/

Tja.

Aktien bleiben zumal langfristig die optimale Anlage, sehe ich auch so.

Lg X.

Benutzeravatar
fritz
Beiträge: 2835
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von fritz » 17. April 2021, 09:56

Martin Spieler zum Thema Inflation im Tagi:

https://www.tagesanzeiger.ch/wie-schuet ... 9922872062

Gruss
fritz

Benutzeravatar
fritz
Beiträge: 2835
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von fritz » 5. September 2022, 09:03

https://www.tagesanzeiger.ch/fuehren-di ... 3974821846

Leider verstehe ich die Zusammenhänge der Finanzpolitik nicht so wirklich. Als Laie fallen mir diese zwei Punkte auf:

Ich bin jahrzentelang davon ausgegangen, dass Zinsen etwas ganz normales seien und habe mich über die Zinsen auf dem Sparbuch gefreut. dann kam die Zeit mit den Null- und Minuszinsen, ich habe das immer als eine Notsituation wahrgenommen, man habe aus einer Not heraus die Zinsen gesenkt und werde die, sobald die Not beendet sein werde, wieder erhöhen.

Jetzt werden tatsächlich die Zinsen ganz langsam wieder erhöht (Zinsen auf dem Sparkonto gibt es immer noch nicht), begründet wird das mit der Notsituation wegen der hohen Teuerung.

Ja welches soll jetzt die "Normalsituation" sein?

Das zweite, das ich nicht verstehe: Warum werden die Begriffe Inflation und Teuerung nicht auseinandergehalten?
Es wird immer so geschrieben, wie wenn beides das gleiche ist. Ist es aus meiner Sicht aber nicht, auch wenn die beiden Phänomene oft parralel verlaufen - wenn die Geldmenge ausgeweitet wird, dann steigt die Teuerung.

Aber das muss nicht immer parallel verlaufen, in den letzten etwa fünfzehn Jahren, wurde Geld geschaffen, als gäbe es kein morgen, die Geldmenge wurde also aufgeblasen - Inflation - trotzdem gab es kaum Teuerung.

Die Theorie von der Trennung dieser Begriffe stammt übrigens nicht von mir, sondern von unserem Forumsmitglied MarcusFabian.

Gruss
fritz

Benutzeravatar
fritz
Beiträge: 2835
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von fritz » 21. März 2024, 10:10

So, jetzt werden also die Zinsen wieder gesenkt, bevor die kurzzeitig höheren Zinsen unsere Sparkonten erreicht haben.

https://www.20min.ch/story/zinsentschei ... -103068473

Heisst das, dass es in den nächsten Jahren gar nie mehr richtig Zinsen fürs Sparen geben wird, so wie früher, als wir das Sparschwein zur Bank gebracht haben?

Gruss
fritz

Benutzeravatar
fritz
Beiträge: 2835
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Geld, Geld, Geldpolitik

Beitrag von fritz » 21. März 2024, 12:21

Viele von den Alten sind durch Zins und Zinseszinsen zu Geld gekommen, das wird es für die Jungen nicht mehr geben.

Wobei die meisten meiner jungen Arbeitskollegen, die meistens nur Teilzeit arbeiten, am Monatsende sowieso einen Kontostand von nahe Null haben, da hätte es auch früher kaum Zinsen gegeben.

Gruss
fritz

Antworten