Swissquote

Empfehlunge, Erfahrungen
Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 944
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Swissquote

Beitrag von Meerkat » 22. Juli 2019, 20:48

Swissquote wurde schon an anderer Stelle diskutiert. Ich eröffne hier das Thema ohne die andern SQ Postings zu verschieben.
Meine Frage: Es wird eine Performance in Franken seit einem gewählten Zeitpunkt angegeben. Ich bin zugegebenermassen zu faul herauszufinden, ob da die Gebühren miteingerechnet sind oder nicht.
Vielleicht weiss das jemand gerade. Merci

Xeno
Beiträge: 219
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Swissquote

Beitrag von Xeno » 22. Juli 2019, 22:33

Ja, es sind die Courtagen und die Depotgebühren miteingerechnet.

Lg X.

Benutzeravatar
Meerkat
Beiträge: 944
Registriert: 9. Dezember 2018, 09:33

Re: Swissquote

Beitrag von Meerkat » 23. Juli 2019, 07:02

Danke. Da sind sie wenigstens ehrlich ;)

Bregito
Beiträge: 373
Registriert: 30. August 2019, 08:52

Re: Swissquote

Beitrag von Bregito » 23. April 2020, 05:24


fritz
Beiträge: 820
Registriert: 14. Dezember 2018, 18:17

Re: Swissquote

Beitrag von fritz » 23. April 2020, 08:03

Ja, tatsächlich kein Ruhmesblatt.

Gruss
fritz
Einen Code für 100 Fr. an geschenkten Gebühren bei einer Swissquote-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.
Einen Code für 10 Fr. geschenktes Guthaben bei einer Neon-Anmeldung gibt es bei fritz per PN.

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 521
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Swissquote

Beitrag von CrashGuru » 23. April 2020, 08:05

Meerkat hat geschrieben:
22. Juli 2019, 20:48
Swissquote wurde schon an anderer Stelle diskutiert. Ich eröffne hier das Thema ohne die andern SQ Postings zu verschieben.
Meine Frage: Es wird eine Performance in Franken seit einem gewählten Zeitpunkt angegeben. Ich bin zugegebenermassen zu faul herauszufinden, ob da die Gebühren miteingerechnet sind oder nicht.
Vielleicht weiss das jemand gerade. Merci
Zur Performance müssten allerdings auch die Courtage und Gebühren für den Verkauf auch eingerechnet werden :!: Und das wird sicher nicht gemacht. Wobei da natürlich argumentiert werden kann, dass diese sich ja ändern, je nachdem der Verkaufskurs sich geändert hat gegenüber dem Kaufs-Durchschnittskurs.
Aber trotzdem. Ich rechen jedenfalls immer auch die Verkaufsgebühren mit ein. Denn diese müssen ja auch zuerst mal "verdient" werden....... :idea:

Benutzeravatar
CrashGuru
Beiträge: 521
Registriert: 4. März 2019, 22:02

Re: Swissquote

Beitrag von CrashGuru » 23. April 2020, 08:13

Bregito hat geschrieben:
23. April 2020, 05:24
Kein gute Werbung für SQ;

https://insideparadeplatz.ch/2020/04/23 ... l-produkt/
Eigentlich kein Problem. Was erwartet der heutige Bankkunde den von "seiner" Bank. Die gibt es schon seit Lehmann nicht mehr.

Ich habe diese Erfahrung allerdings schon vor rund 50 Jahren mit der CS gemacht. Als ich einmal eine (kleine) Zuteilung bei einem Aktienplacement wollte. Von wegen "Ihre Bank". Ich war bis da ein guter Kunde, danach bis heute keiner mehr........

Xeno
Beiträge: 219
Registriert: 7. Januar 2019, 13:51

Re: Swissquote

Beitrag von Xeno » 23. April 2020, 23:11

fritz hat geschrieben:
23. April 2020, 08:03
Ja, tatsächlich kein Ruhmesblatt.

Gruss
fritz
Im Prinzip richtig. Es zeigt halt auch, dass Optionsscheine immer das Emittentenrisiko mitschleppen. Richtige Derivathändler handeln Optionen oder Futures, d. h. Verträge (Kontrakte) und keine von einer Bank erfundenen Papierchen. Wer Optionsscheine handelt, meint eigentlich, gegen die Bank (den Emittenten) zu gewinnen. Mir ist, in den USA seien Optionsscheine verboten.

Ich weiss, dass ich da einsamer Rufer in der Wüste bin, einfach weil die lustigen Papierchen viel einfacher zu verstehen sind als richtige Termingeschäfte. Siehe etwa: https://www.traden-und-investieren.com/ ... onsschein/.

Es ist übrigens trotzdem nur meine Meinung, und ändert nichts daran, dass es ein Fail von SQ ist. Eben.

Lg X.

Bregito
Beiträge: 373
Registriert: 30. August 2019, 08:52

Re: Swissquote

Beitrag von Bregito » 24. April 2020, 09:02

Ich finde den Begriff Warrants (Optionsscheine) besser und ist in der Schweiz auch verbreiteter. So ist die Verwechslungsgefahr kleiner.

Für mich haben auch Warrants ihre Daseinsberechtigung. Gerade bei itm/atm Optionen auf Indizes kann die Prämie auf Grund der Kontraktgrösse das Zockerbütsche übersteigen. Oder in Form von K.O.s oder Mini Futures gibt es auch Einsatzgebiete wenn man die Vola nicht mag oder einen Stopp nutzen will.

Plenaspei
Beiträge: 176
Registriert: 4. Januar 2019, 17:18

Re: Swissquote

Beitrag von Plenaspei » 24. April 2020, 19:28

Bregito hat geschrieben:
24. April 2020, 09:02
Ich finde den Begriff Warrants (Optionsscheine) besser und ist in der Schweiz auch verbreiteter. So ist die Verwechslungsgefahr kleiner.

Für mich haben auch Warrants ihre Daseinsberechtigung. Gerade bei itm/atm Optionen auf Indizes kann die Prämie auf Grund der Kontraktgrösse das Zockerbütsche übersteigen. Oder in Form von K.O.s oder Mini Futures gibt es auch Einsatzgebiete wenn man die Vola nicht mag oder einen Stopp nutzen will.
Es geht da nur um CFDs (Differenzkontrakt) , bei extremen Kursbewegungen und den steigenden Rollkosten hätte wohl eingen die Margin nicht mehr gereicht, ich sehe das als vernünftig.
EFT und Zertifikate wie Tracker sind sowieso viel geeigneter für ÖL.

Antworten